Archiv der Kategorie '11/12 - Deutschland'

SG Leipzig-Leutzsch – BSG Chemie

09.06., Landesliga Sachsen, Alfred-Kunze-Sportpark

Zu dritt machten wir uns, noch vor dem Frühstück, auf nach Leipzig. Ziel sollte das zweite Mal innerhalb von 8 Monaten das Leutzscher-Derby sein. Waren wir doch gespannt, wie das Derby mit der Fanszene von Chemie im Gästeblock abläuft. Einige Wochen vor dem Spiel versuchten die Diablos mit einen Brief die SGLL zum einlenken zu bewegen, was die Gästeblock Vergabe anging. Dies blieb aber erfolglos. (mehr…)

Borussia Dortmund – Bayern München

12.05., DFB-Pokal, Olympiastadion Berlin

Mein DFB-Pokalfinale begann schon am Freitagmittag, nicht weil ich Feierabend hatte, sondern weil das jährliche Fan-Finale der Fanprojekte rief. Nach einem Jahr Abstinenz stellte ich dieses Jahr wieder meine fußballerische Leistung zur Schau. Spielerisch wurde auf den 4 Feldern wieder einiges geboten, sah nicht alles filigran aus, aber es geht ja auch mehr um den Spaß. Diesen hatte vor allem das Team aus Aue – göttlich die Jungs! Insgesamt fanden sich 26(?) Teams aus der Republik ein und abgesehen vom assigen Würstchenhaufen aus Wuppertal, hielt es auch keiner nötig rum zu pöbeln. Bei zum teil sommerlichen 30°C, aber auch tropischen Regenfällen ging es also ans eingemachte. Unser bunt gemischtes Team fand sich zum Ende irgendwo im Mittelfeld wieder. Ziemlich durchnässt und mit den Tickets für das Pokalfinale ging es nach 7h Fußball wieder heimwährts. (mehr…)

Berliner AK – BFC Dynamo

09.05., Berliner Pilsner Pokal, Poststadion

Warum habe ich so viele Jahre in meine aussichtslose Fußballer-Karriere gesteckt? Ich hätte so ein toller Radrennfahrer werden können … ! Raus aus dem Prüfungsraum und rauf auf die Straße – mit unglaublicher Geschwindigkeit; einer Übersicht, welche nur ein Radfahrer in der Stadt haben kann und leichter Farbenschwäche an den Ampeln schaffte ich mit dem klapprigen Damenrad, meine nicht mehr für möglich gehaltene S-Bahn Richtung Berlin (mein Sprint zur S-Bahn sollte hier auch noch Erwähnung finden). Im Gegensatz zu mir hatte diese es aber gar nicht eilig und holte bei 34 min Fahrzeit immerhin 12 min Verspätung raus – stark! Also nichts mit locker zum Tempel laufen. Im Eiltempo ging es zum Stadion. An den Kassen wurde mir von einer Dame mein 10er aus der Hand genommen mit der Aussage: „Ermäßigt ham wa neh!“ 10€ weg, eine Frechheit – werden bei Ligaspielen doch gerade einmal die Hälfte verlangt. Am Eingang wollte mir ein über motivierter Ordner noch meine Prüfungsunterlagen wegnehmen, durfte ich dann aber doch behalten! (mehr…)

Falkensee-Finkenkrug – Babelsberg 03

01.05., Krombacher Pokal, Sportplatz Leistikowstr.

Tag der Arbeit und Pokalfinale in Brandenburg. Bei 30°C im Schatten verlor die ältere Dame an den Kassen fast die Nerven und plägte rum, dass Sie keine Ermäßigten-Karten mehr hat, irgendwo kamen dann doch noch welche her. Der Spielbeginn verzögerte sich um 15min aufgrund des hohen Zuschaueraufkommens. Letztlich versammelten sich 1.700 Menschen auf dem Sportplatz. Diese sahen auf den Platz Babelsberg in der Favoritenrollen. Der Sechstligist hatte in den ersten 45min nicht viel entgegen zusetzen. So konnte sich 03 sogar erlauben einen Schuss vom Punkt zu verschießen und ging trotzdem noch mit 1-0 (Eigentor) in die Kabine. Am Bierstand sorgten auf Gästeseite 20 Leute mit Liedgut fern ab von gut und böse (dem Bier und der Sonne zu Verdanken?!) für Unterhaltung. Auf der Heimseite standen einige Kids mit 2 Fahnen und ein „Scheiss Babelsberg“-Spruchband. Die 2. Halbzeit hatte es dann in sich: In der 60min machte Falkensee-Finkenkrug aus dem nichts das 1-1. Keine 5 min später gibt es eine heftige Rudelbildung und im Anschluss 2mal den roten Karton für Falkensee-Finkenkrug. Anstatt die zahlenmäßige Überlegenheit nun gekonnt auszuspielen geriet der Drittligist immer wieder in Bedrängnis und bekommt tatsächlich noch das zweite Gegentor. In den verbleibenden 15min nun Babelsberg am stürmen, aber ohne Erfolg. Nach dem Spiel natürlich riesige Freude bei den Gastgebern und hängende Köpfe bei Babelsberg.

Elfmeter wird verschossen

Babelsberg 03 – Arminia Bielefeld

28.04., Regionalliga Nord, Karl-Liebknecht-Stadion

Letztes Heimspiel für Babelsberg in dieser Saison und bei einer Niederlage vielleicht für lange Zeit das letzte in der 3. Liga. Zu Gast waren heute die Jungs und Mädels aus Bielefeld, welche mit einem Sonderzug (600) nach Potsdam fuhren. Bei schönstem Wetter ging es 30min vor dem Spiel ins Stadion und auf die Tribüne. (mehr…)