Archiv der Kategorie 'Rumänien'

Rumänien im Herbst (Teil II)

Spiele: Carmen București – CSA Steaua București, Petrolul Ploiești – Astra Giurgiu II

Wir fassten nochmal ordentlich Regen ab, sammelten A. ein und liefen Richtung Innenstadt, dabei unterschätzten wir den Weg gewaltig und erreichten die Einkaufsstraße erst, als sämtliche Restaurants dicht gemacht hatten. Die Alternative hieß dann goldene Möwe. Sinnlos, wieso muss ich eigentlich immer wieder in den kulinarisch besten Ländern auf den größten Mist zurückgreifen? 43,5 Meter in die eine, 87 Meter in die andere Richtung, waren wir am Ende unserer Kräfte und der Stadterkundung. Mit dem Taxi ließen wir uns nachhause chauffieren. (mehr…)

Rumänien im Herbst

Spiel: Ripensia Timișoara – UTA Arad

Nachdem die sogenannten Jahresurlaube getrennt verbracht wurden, wollten wir im Herbst nochmal gemeinsam weg, wie es Pärchen halt so machen. Wir einigten uns schnell auf das Ziel Rumänien. Das Thema traute Zweisamkeit hatte sich kurze Zeit später erledigt und ein Freund „der Familie“ vervollständigte unsere Reisegruppe. Mit Rainer und Timișoara war die Anreise für wenige Taler geklärt. Zumindest bis die irische Fluggesellschaft eine Krankheitswelle biblischen Ausmaßes traf und in fürsorglicher Voraussicht mehrere hundert Flüge in zwei Durchgängen über mehrere Wochen ersatzlos strich. Böse Zungen behaupteten natürlich andere Dinge. Wie dem auch sei, wir standen ohne Flug da. Die Alternative hieß dann Bukarest und war mit 60€ zwar doppelt so teuer, aber immer noch im Rahmen. (mehr…)

Fußball in Rumänien, Transnistrien und Moldawien

Spiele: Astra Giurgiu – Petrolul Ploieşti, FC Dinamo-Auto – Zaria Bălți, Gagauziya Komrat – Zimbru Chișinău, Rapid Bucuresti – CFR Cluj, Steaua Bucuresti – Dinamo Bucuresti

Einmal mehr sollte es über den Tellerrand hinaus gehen. Mit den Spielen des Clubs ließ sich Rumänien perfekt verbinden. Treten hier in der ersten Liga auch am Montag die Kicker gegen den Ball, dazu wurde der Pokal an den drei folgenden Tagen ausgespielt – und siehe da – zwei Wochen vor dem Abflug legte der Verband das Derby in Bukarest auf den Freitag vor der Abreise. Die Freude wehrte nur kurz, den der NOFV verschob, mal mir nichts, dir nichts beiden Spiele der Blau-Gelben. Statt Sonntag vor der Abreise und Sonntag nach Ankunft hieß es nun: Spielfrei und Samstag. Bitter, so hätten wir auch gleich Freitag los machen können und das Spiel am Samstag erreichten wir nur noch mit viel Glück. (mehr…)