Archiv der Kategorie 'Kroatien'

Balkan: CL- und EL-Quali (Teil III)

Spiele: Hajduk Split – Levski Sofia, Dinamo Zagreb – NK Istra

Nach erfolgloser Getränkesuche trafen wir an unserem Bus ein und waren bereit für das Abenteuer „Bank“. Ein geeigneter Einstieg war schnell gefunden, kletterten uns doch direkt 20 Spanier entgegen. Nach dem wir gentlemantlike – wie wir nun mal sind – unsere Hilfe anboten, war der Weg für uns frei. „Vorsichtig mit dem Bier.“, „Bist du blöd!? Na, klar – das steht hier sicher.“ Bei „hier“ handelte es sich um eine – wie der Rest des Bauwerkes – arg in Mittleidenschaft gezogene Mauer. Natürlich stand die Flasche nicht sicher und unser ohnehin schon rarer Wegproviant dezimierte sich. Wenigstens fielen die Scherben nicht weiter auf. Müll, Bauschutt und Scherben der ehemaligen Fenster lagen in jedem Geschoss, auf den Treppen und selbst auf dem Dach. Den Weg bis nach oben genossen wir also mit einer großen Portion Vorsicht und bewegten uns vorsichtig über die Berge aus Müll entlang an den bemalten Wänden. Dafür lag uns auf dem Dach Mostar zu Füßen. Wir blickten über die leuchtende Stadt und die kaum noch zu erkennenden Umrisse der Berge. Den weiteren Abend verbrachten wir später mit einigen Bier an der stadtnamengebenden Brücke in der Altstadt. Erstaunlich ruhig war es hier und der sonst so gut frequentierte Treffpunkt war ungewohnt leer. Am Abend wurden wir noch in einer Kneipe reichlich über den Tisch gezogen. Konnten nach gelungener Rache über das einzige Fettnäpf´chen der Tour aber bald wieder lachen. Die Nacht verbrachten wir in der vorhin erkundeten Bank über den (meisten) Dächern von Mostar. (mehr…)

Balkan-Trip mit Fußball, Bestechung und viel Natur

Spiele: Sparta Praha – Banik Ostrava, NK Imotski – NK Pomorac Kostrena, NK Siroki Brijeg – NK Vitez, FK Buducnost – FK Rudar, FK Tirana – FK Apolonia, FK Lovcen Cetinje – FK Buducnost, Sinđelić Beograd – Proleter Novi Sad, Crvena Zvezda – Spartak Subotiva

Es wurde viel geplant. Länder verworfen, Ideen ins Spiel gebracht und doch nochmal alles verschoben. Am Ende einigten wir uns auf das Hauptziel Montenegro, inkl. einer entspannten Hinfahrt über zwei Tage und einer ebenso entspannten Rückfahrt (hier machte uns allerdings, eine Woche vor der Reise der Fußballclub einen Strich durch die Rechnung). Die liebe Freundin gewährte volle Entfaltung bei der Anreise, wollte nur den Nationalpark Krka besichtigen. Den Gedanken wurde freien Lauf gelassen und eine Woche bevor der Startschuss fallen sollte, stand die Route inkl. Übernachtungen fest. (mehr…)

3.200 km für 4 Spiele in 2 Länder

Spiele: HNK Rijeka – Real Betis, Inter Zapresic – NK Zagreb, Hajduk Split – RNK Split, NK Maribor – Olimpija Ljubljana

Donnerstag „Tag der Deutschen Einheit“ und Freitag bleibt der Arbeitsplatz verschlossen, beste Umstände um ein weiteres mal in die Ferne zu reisen. Dies sahen auch drei Freunde so und schon stand unserer Reisegruppe. Unser Ziel sollte möglichst im Süden liegen und alle vier Tage über bezahlbaren Fußball verfügen. Viel blieb somit nicht übrig und wir einigten uns schnell auf Kroatien und einen Halt auf den Heimweg in Slowenien. Die Eckpfeiler waren das UEFA-Cup-Spiel am Donnerstag in Rijeka und das Kräftemessen zwischen Maribor und Ljubljana. Zwei Tage bevor die Fahrt losgehen sollte, entschieden wir uns noch für einen Tagesausflug nach Zagreb und dem Stadt-„Derby“ in Split. (mehr…)