Archiv der Kategorie '13/14 - Deutschland'

Kickers Offenbach – Darmstadt 98

19.07., Hessen-Pokal, ehemaliger Platz vom Stadion Biberer Berg

Wie so oft in letzter Zeit war dieses Spiel nur eine Notlösung. Eigentlich sollte es nach Polen zum Pokal und der höchsten polnischen Spielklasse gehen. Leider waren die Begegnungen alles andere als vielversprechend und auch die Anstoßzeiten stießen bei uns auf wenig Gegenliebe. Dementsprechend wurde eine Alternative gesucht und mit der oben genannten Partie gefunden. Zwar ging es statt mit fünf nur noch mit vier Leuten auf die reise, aber dass störte bei über 30 Grad im Schatten niemanden. Schnell noch ein paar spritzige Abkühlungen in Form von Radler geholt und schon stand der silberne Flitzer, wie verabredet, an der Bushaltestelle (lag es nun am fernbleiben von Manne, oder vom Polen, dass die Reise ausnahmsweise mal pünktlich los gehen konnte!?). Wie beschrieben war es heiß, sehr heiß und die Fahrt zog sich doch recht gut in die Länge (Ferienverkehr – Hurra). Kurzzeitig grübelte ich sogar, ob es wirklich eine so gute Idee war, das warme Auto einen Sonnenbad am See vorzuziehen. Davon geschwächt fielen mir gleich mal die Augen zu. (mehr…)

BSV Mittenwalde – Grün-Weiß Großbeeren

15.06., Kreisliga Dahmeland, Sportplatz am Frauenbuschacker

Schon drei, vielleicht auch vier Wochen vor der letzten Partie in der Kreisliga, wurde ich auf dieses Spiel hingewiesen. Die dortigen Ultras, mit den weniger ernst zu nehmenden Namen „die Lachse“, wollten dieses Spiel zum Abschied nutzen. Mh… Kreisliga, Ultras, ein Spiel… da gingen bei mir gleich die Alarmglocken an. Sinnloses abbrennen von Pyrotechnik kann ich auch Sylvester verfolgen, ohne dafür einen Sommertag zu opfern. Aber meine Quelle wusste weiter zu berichten, dass die Jungs schon einige Jahre den Verein die Treue halten, neben kleinen Choreographien und Pyroeinlagen auch auswärts stets mit dabei waren und mit ihren Gesängen auf den Dorfplätzen für aufsehen sorgten. Grund für dieses „Abschiedsspiel“ war die Fusion mit den Hassgegnern aus Ragow. Schon als die ersten Gerüchte einer Fusion/Spielgemeinschaft die Runde machten, drohten die Lachse mit einem Rückzug aus den aktiven Geschehnissen. Am Ende half auch das nichts und die Vereine gaben die Spielgemeinschaft bekannt. (mehr…)

Zu Besuch bei zwei regionalen Meistern

Spiele: Austria Salzburg – FC Hard, FC Puch – FC Hallein, Linzer ASK – Villacher SV, SK Kladno – Český Brod, SV Liebertwolkwitz – Chemie Leipzig

Der rote Tag im Kalender auf Arbeit rückte immer näher – Himmelfahrt! Dank Brückentag sollten die freien Tage wieder genutzt werden, um mehr oder weniger unbekannte Gefilde zu erkunden. Die Auswahl war recht mager. Klar, kurz vor dem Ende der Saison wird nicht viel unter der Woche gespielt. Einzig in Österreich trat Austria Salzburg am Donnerstag gegen den Ball. Dazu gestellte sich noch ein Kick im direkten Anschluss, keine 30 Minuten nach Abpfiff. Am Freitag wurde in Linz, genauer gesagt bei LASK, das letzte Saisonspiel bestritten. Der Samstag sollte dann im geliebten Tschechien bei Klobasa und Fußball verbracht werden. Sollte, am Ende wurde es nur ein Spiel und die Auswärtspartie von Chemie Leipzig, da noch ein kurzer Besuch in Leipzig auf den Plan stand. Route somit klar, allerdings besaß keiner der drei Interessenten ein Auto. Der sonstige Wegbegleiter Manne stellte aber ohne lange zu fackeln sein Flitzer zur Verfügung – großer Dank an dieser Stelle, du bekommst nächstes mal eine Dose Bier! Zwar ging die TÜV-Plakette haarscharf einige Tage vorher am Flitzer vorbei (dezentes klappern des Auspuffes, irgendeine unzulässige Blinkerfarbe und ein fehlender Scheinwerfer), aber da der Besitzer einen Monat zum nachbessern hat, sahen wir es auch nicht so eng. Außerdem wollten wir in einem Monat auch wieder zurück sein. (mehr…)

Optik Rathenow – Babelsberg 03

28.05., Landespokal, Stadion Vogelgesang

Dieses Spiel stellte mehr oder weniger nur einen Notnagel da. Eigentlich war der Plan zum Relegationsspiel nach Neustrelitz zu fahren, um den Mecklenburger gegen Mainz die Daumen zu drücken. Leider scheiterte sowohl das Leipziger, also auch später ein spontanes Auto aus Potsdam an der Reise gen Norden. So wurde nach der Arbeit kurz bei „Kaiser´s“ etwas Proviant georderte, ehe es durch den Potsdamer-Berufsverkehr über die Landstraßen nach Rathenow ging. Die Zusammensetzung im Gefährt passte und so war die Hinfahrt auch schnell schon wieder vorbei. (mehr…)

Burger BC – Hallescher FC

30.04., Sachsen-Anhalt-Pokal, Stadion am Flickschupark

Wie schon in der Runde zuvor (Viertelfinale VfL Halle – HFC) versuchte der gastgebende Verein alles erdenkliche, um den Fußballfans so viele Steine wie nur möglich in den Weg zu legen. Als Grund diente diesmal die Nähe zu Magdeburg und damit vermuteter Rowdys aus der Bördestadt, welche sich mit denen aus der Saalestadt duellieren wollten. Gästekarten wurden nur unter der Abgabe der Personalien verkauft, die Kapazität wurde auf 1.500 begrenzt und die Kassenhäus´chen blieben für Gäste- und Heim(!)fans geschlossen. Vielleicht sollte ich an dieser Stelle betonen, dass das Spiel an einem Mittwoch um 18 Uhr angepfiffen wurde und der Gastgeber über 0-Fanpotenzial verfügte. Sicherheitsvorkehrungen schlimmer als bei manch einem Derby. Krank, Schizophren – sucht euch etwas aus! Die Fanszene des HFC nahm dies so nicht hin und rief dazu auf, ohne Ticket nach Burg zu reisen. Dieser Aufruf sorgte bei den Verantwortlichen wohl für schlaflose Nächte und keine zwei Tage später wurden die Spielregeln entschärft. Zwar blieben die Kassen geschlossen aber für die Tickets musste nicht mehr der Personalausweis gezogen werden. Für meine Person blieb nur der Weg über die Presseabteilung. Wie immer bei solchen Vereinen nicht schön, aber sie waren ja selbst daran Schuld. (mehr…)