Archiv der Kategorie '13/14 - Ausland'

Pfingsten an der polnischen Ostsee

Spiele: Olimpa Grudziadz – Energetyk ROW Rybnik, Olimpa Elblag – Stal Mielec

Pfingsten, da geht es schon aus Tradition an die Küste! Also wurden sämtliche anderen Ideen mehr oder weniger totgeschwiegen oder halt abgelehnt. Am Ende einigten wir uns auf Gdansk. Das „wir“ bestand für die folgenden vier Tage aus zwei Frauen und zwei… nennen wir uns: Jungs. Eins und eins zusammen gezählt? Richtig, Pärchen-Urlaub! Zum Glück wurde in Polen noch gegen den Ball getreten, so konnte ich gleich zweimal reißausnehmen;). Also wurde 90minut.pl und Google-Maps mal wieder durchforstet, um sich am Ende für einen echten Abstiegskracher und ein Spiel, um die goldene Ananas zu entscheiden. (mehr…)

Zu Besuch bei zwei regionalen Meistern

Spiele: Austria Salzburg – FC Hard, FC Puch – FC Hallein, Linzer ASK – Villacher SV, SK Kladno – Český Brod, SV Liebertwolkwitz – Chemie Leipzig

Der rote Tag im Kalender auf Arbeit rückte immer näher – Himmelfahrt! Dank Brückentag sollten die freien Tage wieder genutzt werden, um mehr oder weniger unbekannte Gefilde zu erkunden. Die Auswahl war recht mager. Klar, kurz vor dem Ende der Saison wird nicht viel unter der Woche gespielt. Einzig in Österreich trat Austria Salzburg am Donnerstag gegen den Ball. Dazu gestellte sich noch ein Kick im direkten Anschluss, keine 30 Minuten nach Abpfiff. Am Freitag wurde in Linz, genauer gesagt bei LASK, das letzte Saisonspiel bestritten. Der Samstag sollte dann im geliebten Tschechien bei Klobasa und Fußball verbracht werden. Sollte, am Ende wurde es nur ein Spiel und die Auswärtspartie von Chemie Leipzig, da noch ein kurzer Besuch in Leipzig auf den Plan stand. Route somit klar, allerdings besaß keiner der drei Interessenten ein Auto. Der sonstige Wegbegleiter Manne stellte aber ohne lange zu fackeln sein Flitzer zur Verfügung – großer Dank an dieser Stelle, du bekommst nächstes mal eine Dose Bier! Zwar ging die TÜV-Plakette haarscharf einige Tage vorher am Flitzer vorbei (dezentes klappern des Auspuffes, irgendeine unzulässige Blinkerfarbe und ein fehlender Scheinwerfer), aber da der Besitzer einen Monat zum nachbessern hat, sahen wir es auch nicht so eng. Außerdem wollten wir in einem Monat auch wieder zurück sein. (mehr…)

Ausflug zum Nationalstadion in Ungarn

Spiele: Bo­he­mi­ans 1905 – Dukla Praha, Fe­ren­cvárosi TC – Diósgyőr VTK, Bu­da­pes­ti Vasas – Várda SE

Oh man … schon wieder so eine Tour, die etwas länger zurück liegt. Ich versuche natürlich trotzdem mein bestens und krame mal ganz hinten, bei den grauen Hirnzellen… ah, ja da ist noch was… (mehr…)

PL: Pokalfinale und Doppler in der 3. Liga

Spiele: Zagłębie Lubin – Zawis­za Byd­gosz­cz, Zie­lo­na Góra – Warta Poznań, Chro­bry Głogów – Ja­ro­ta Ja­ro­cin

Die vier freien Tage über den ersten Mai sollten eigentlich für einen Trip nach London oder eine andere Metropole genutzt werden. Da der Club aber unerwartete Lebenszeichen im Abstiegskampf von sich gab, war die Chefin bereit, das Ziel zu verschieben und nur zu einem kleinen Trip „um die Ecke“ aufzubrechen. Als Ziel wurde dann Polen, genauer gesagt Poznań auserkoren. (mehr…)

SK+A: Boykott im Derby und krankheitsbedingter Spielausfall

Spiele: FK Senica – FC Nitra, Admira Wacker – Wiener Neustadt, Slovan Bratislava – Spartak Trnava

Oha, schon bei der Planung dieser Tour lief nicht alles wie erwünscht. In den Wochen vor dem Spiel liebäugelten wir mit dem Derby in der Slowakei am Samstag und der Begegnung Fradi – Debrecen am Sonntag, daraus wurde natürlich nichts. Zwei Tage bevor die Reise los gehen sollte, war dementsprechend noch nichts in trockenen Tüchern und die Lust auf den Nullpunkt. Hierfür war vor allem die Arbeit eines Mitfahrers Schuld. Als endlich eine Mitfahrgelegenheit zum nachkommen gefunden war, verlängerte der Arbeitgeber den Tag nochmal um 2h. Das Spiel am Sonntag (Derby) wurde von 15, auf 16 und dann auf 17 Uhr verschoben, also war klar, es geht Montag mal wieder ziemlich gerädert auf Arbeit. Als nächstes knüpfte uns das slowakische Ticketportal für unsere Tickets gleich zweimal das Geld ab, vergaß uns aber die Tickets zum drucken freizustellen. Es war eigentlich nur die Frage, wer denn nun als Erster absagt. So richtig hat es dann doch niemand gemacht. (mehr…)