Archiv für März 2015

London calling

Spiele: Millwall FC – Bolton Wanderers, West Ham United – Leicester City FC

Donnerstag Weihnachtsfeier und Freitag um 4 Uhr Abfahrt zum Flughafen – Topp Start in ein Wochenende! Nach drei Stunden Schlaf fühlten sich die ganzen (Bio-)Biere gar nicht mehr so gut an und es ging im Standby-Modus ins Bad. Rucksack war in weiser Voraussicht schon gepackt und musste nur noch geschultert werden. Die Fahrt bis zum Flieger verlief anscheinend recht gesprächig, stellte sich doch im weiteren Verlauf des Tages heraus, dass ich verschiedene Fragen schon im Auto stellte… was soll´s! (mehr…)

Union Berlin II – 1. FC Magdeburg

09.12., Regionalliga-Nordost, Alte Försterei

Da hat es der NOFV aber mit seiner (Nachhol-)Spielplanung gut gemeint. Dienstag 19 Uhr in der Alten Försterei Sollte für die reise freudigen Magdeburger genauso wenig Probleme darstellen, wie für die Unioner, deren Erste erst eine Woche später unter der Woche ran musste. Mitfahrer fanden sich leider keine, wodurch ich doch noch kurzfristig auf das Auto umstieg und mich mit reichlich Zeit im Gepäck auf dem Weg machte. Ziel war es noch ein Abendmahl in Form eines Döner aufzufinden, an der Zeit haperte es dann auch nicht, wohl aber am Angebot. Also wurde ein geeigneter Parkplatz im Wohngebiet direkt am Stadion gesucht und gefunden, warm eingepackt und zum Stadion gestiefelt. Hier lief ebenfalls gerade die Köpenicker Szene geschlossen mit ca. 80 Mann ein. (mehr…)

Stahl Riesa – Chemie Leipzig

07.12., Landesliga Sachsen, Nudel-Arena

Dank Geburtstagsfeierlichkeiten im Dorf klingelte mich der Wecker nach zwei Stunden schon wieder wach, gefühlt waren es noch deutlich weniger. Aus dem Schlafzimmer kamen noch keine Lebenszeichen, also leise den Mund ausgespült, sämtliche Sachen aus dem Rucksack übergezogen und aus der Wohnung geschlichen. Wie sich später herausstellen sollte nicht die klügste Entscheidung, verpennte mein Gastgeber doch mehrfach den Weckruf seines Handys. Ich tippelte währenddessen zur S-Bahn, stieg im Leipziger Hauptbahnhof in den Zug nach Riesa (nicht mal ein Vierer zum lang machen war frei) und erreichte kurz vor 11 Uhr das Ziel. Um mir die Zeit bis zum eintreffen des Autos aus Potsdam zu verkürzen, lief ich zum alten Ernst-Grube-Stadion, was kaum mehr als ein Steinwurf vom Bahnhof weg ist! Was für ein geiles Stadion! Es dürfte mit seiner Bauart wohl einmalig in Deutschland sein. Echt schade, dass das heutige Spiel nicht hier stattfand. Wieder zurück am Bahnhof, traf ich direkt auf meine drei Kumpels. Nach kurzem „Hallo“ nahm ich das Auto an mich und die Wege trennten sich schon wieder. Wollten sie doch auf die Zugfahrer von Chemie warten und mit ihnen das Spiel im Gästeblock verfolgen. (mehr…)

Viktoria Berlin – 1.FC Magdeburg

30.11., Regionalliga-Nordost, Stadion Lichterfelde

Am Samstagabend/-nacht habe ich zum Glück noch (zeitweise) drei Mitfahrer gefunden und war somit deutlich motivierter gewesen, als wieder alleine nach Berlin zu fahren. Am Treffpunkt noch ein paar Minuten auf die ersten zwei Mitstreiter gewartet, berichteten sie gleich, dass der dritte im Bunde schwänzen würde. Sei ihm bei gefühlten -30 Grad und Abfahrt um 120 Minuten vor Spielbeginn für nicht einmal 30 Kilometer verziehen. Bei dem Spiel um die Ecke war das auch preislich für uns zu verkraften und die Hasstiraden hielten sich in Grenzen. Gestartet wurde also reichlich früh. Zur besten Mittagszeit fuhren wir fast am Stadion vorbei, denn es sollte vorher noch gespeist werden. Dem anvisierten Kroaten wurde keinerlei Aufmerksamkeit geschenkt, stattdessen fanden wir uns beim Inder wieder. Hat gemundet, auch wenn ich mit Reis als Beilage wohl nie etwas anzufangen weiß. Einer rot leuchtenden Ampel und einem fragwürdigen Abbiegemanöver später stellten wir unser Auto ganz in der Nähe des Stadions ab. Oha… war das kalt und das obwohl ich zum Vortag (Club in Eisenach) noch eine Unterhose mehr anzogen hatte! (mehr…)

Goslarer SC 08 – Hannover 96 II

09.11., Regionalliga-Nord, Osterfeldstadion

Wer hätte Gedacht, dass ein Bahnstreik mir ein Fußballspiel beschert!? Ist ein Streik der Bahn doch eher ein Grund Heeme zu bleiben und diesen bis auf das letzte zu verfluchen! Kam aber für A. Eltern nicht in Frage, diese starteten nämlich am Sonntagmorgen mit ihrer Reise in die Ferne, von Frankfurt aus. So kam es dann, dass wir um 4.30 Uhr zu viert nach Frankfurt aufbrachen. Schlafen, dösen, schlafen, frühstücken, schlafen, dem geilsten Oldie-Sender feiern, verabschieden und wieder heimwärts. Fuchs der ich bin, durchforstete ich unter der Woche schon sämtliche Spielpläne. Eine gute Auswahl boten die ersten fünf Ligen aber kaum. Einzig die Partie in Goslar schien durch die Gäste einen Besuch wert zu sein. Ein Umweg von 30 Kilometern und eine akzeptable Ankunftszeit am Abend, stimmte auch A. zu. So führte uns der Weg nicht direkt nachhause, sondern in die Stadt im Harz. Kurz vor Goslar klemmten wir uns hinter das erstbeste Auto aus Hannover, dieses führte uns direkt bis zum Stadion. (mehr…)