Archiv für Juni 2014

Burger BC – Hallescher FC

30.04., Sachsen-Anhalt-Pokal, Stadion am Flickschupark

Wie schon in der Runde zuvor (Viertelfinale VfL Halle – HFC) versuchte der gastgebende Verein alles erdenkliche, um den Fußballfans so viele Steine wie nur möglich in den Weg zu legen. Als Grund diente diesmal die Nähe zu Magdeburg und damit vermuteter Rowdys aus der Bördestadt, welche sich mit denen aus der Saalestadt duellieren wollten. Gästekarten wurden nur unter der Abgabe der Personalien verkauft, die Kapazität wurde auf 1.500 begrenzt und die Kassenhäus´chen blieben für Gäste- und Heim(!)fans geschlossen. Vielleicht sollte ich an dieser Stelle betonen, dass das Spiel an einem Mittwoch um 18 Uhr angepfiffen wurde und der Gastgeber über 0-Fanpotenzial verfügte. Sicherheitsvorkehrungen schlimmer als bei manch einem Derby. Krank, Schizophren – sucht euch etwas aus! Die Fanszene des HFC nahm dies so nicht hin und rief dazu auf, ohne Ticket nach Burg zu reisen. Dieser Aufruf sorgte bei den Verantwortlichen wohl für schlaflose Nächte und keine zwei Tage später wurden die Spielregeln entschärft. Zwar blieben die Kassen geschlossen aber für die Tickets musste nicht mehr der Personalausweis gezogen werden. Für meine Person blieb nur der Weg über die Presseabteilung. Wie immer bei solchen Vereinen nicht schön, aber sie waren ja selbst daran Schuld. (mehr…)

Hansa Rostock – Produkt

26.04., 3. Liga, Ostseestadion

Nach dem Auswärtsspiel bei Plauen wurde die Nacht gleich in Leipzig verbracht, um am Samstag bei Zeiten zu dritt Richtung Küste auf zu brechen. Trotz kurzer Nacht erwachten die Lebensgeister recht schnell und wir fanden uns bald im Auto wieder. Die Fahrt bis Potsdam gestaltet sich überaus lustig, versuchten wir doch bestmöglich den Supportstil der Konsumenten nach zu machen. In Potsdam wurde in das Auto eines Kollegen gewechselt und es ging zu fünft und ohne Klimaanlage weiter. Unser Spaß vom ersten Stück wurde souverän weitergeführt, unsere neuen Begleiter konnten diesen Humor nur bedingt teilen und nahmen stattdessen lieber die letzten vier Spieltage sämtlicher nationaler und internationaler Ligen durch. Jeder wie er will! Am Zoo wurde, wie gewohnt ein Parkplatz gesucht und gefunden. In unserem großzügigen Zeitfenster wurde noch für Boulette verdrückt, ein Bier in der Sonne genascht und mit einem Bekannten vergangener Tage gequatscht und dabei einige interessante Infos ausgetauscht. (mehr…)