Archiv für April 2013

1. FC Magdeburg – Carl-Zeiss Jena

24.04., Regionalliga-Nordost, Heinz-Krügel-Stadion

Nachholer in der Regionalliga, Frühlingswetter und gerade mal eine Stunde Fahrzeit mit der Bahn, da habe ich nicht lange überlegt. Zwei Stunden vor dem Anpfiff erreichte ich die Elbstadt und genoss die letzten Sonnenstrahlen auch gleich an der Elbe. Sirenen und vorbei brausende Wannen kündigten die Ankunft der rund 50 Zugfahrer aus Jena an. Für mich ging es nun auch weiter zum Stadion. Lange Schlangen bildeten sich nur am Schalter für das Dortmund-Spiel, dennoch sind 5.000 Zuschauer an einem Mittwoch in der sportlich gelaufenen Saison eine ordentliche Kulisse. Die billigste Karte kostet hier mittlerweile auch 9€, heftig! Dank wahnsinniger Gerissenheit konnte ich mich aber auf den bequemen VIP-Plätzen niederlassen, anstatt in der Kurve zu stehen. (mehr…)

Футбол в София – Fußball in Sofia

Spiele: Lewski Sofia – Lokomotiw Sofia, Slawia Sofia – Beroe Stara Sagora

Es stand mal wieder ein kleiner Trip mit meiner Freundin an, bei dem Fußball nicht an erster Stelle stand, aber aufgrund der Halbfinalterminierung unumgänglich war. Los ging es am Dienstag morgen, wie gewohnt vom Flughafen Schönefeld. Der Flug in der relativ leeren Maschine war angenehm und die Wolken ließen auch den ein, oder anderen Blick auf die Erde zu (u.a. das vor zwei Tagen besuchte Bratislava wurde erspäht). Mit dem Bus ging es vom Flughafen weiter in die Innenstadt (wer bei einen Bus-Rhythmus von 10-12 Minuten und einen fairen Fahrpreis von 50 Cent ein Taxi nimmt, hat es nicht anderes verdient als abgezogen zu werden). Im Bus lernte ich noch jemanden vom Roten Stern Leipzig kennen. Es wurde sich gleich für den nächsten Tag verabredet wurde. Durch die Navigationskünste meiner Freundin wurde das Hostel auch recht schnell gefunden. Was heißt hier Hostel? Apartment trifft es wohl am nächsten. Küche, Bad, Flur, Dusche und ein großes Schlafzimmer für nicht mal 15€ pro Person. (mehr…)

4 Spiele, 3 Länder, 2 Typen, 1 Auto

Spiele: Zbrojovka Brno – Sigma Olomouce (CZ), Spartak Trnava – Slovan Bratislava (SK), Györi ETO – Videoton FC (H), FK Mladá Boleslav – Baník Ostrava (CZ)

Freitag, 12.04.
Um 9 Uhr konnten wir, nach einigem hin und her, endlich mit unserem Wohnmobil (Marke Peugeot 206) auf die Autobahn biegen. Die Fahrt verlief, wie so oft Ereignis los – halt! Ich war doch so frei und gewährte dem Beifahrer eine Fußball-Hip-Hop-CD zu machen… Gott sei dank verzichtete ich nicht auf meine altbewährten CD´s. Hip-Hop ist nun nicht so mein Ding und wenn dann noch jede Szene die dicksten Eier hat, kann ich nur auf Durchzug schalten. Zwei, drei nette Lieder waren sicher dennoch dabei. Über Dresden und Prag (diesmal mit Vignette, durch zwei teilt sich die Strafe nicht so schön) ging es schnell Richtung Brno. Der erste Halt war das alte Stadion Za Luzankami. Eine geile Kiste. Die Bude ist mittlerweile total verfallen, kein Wunder, kümmert sich doch seit 12 Jahren niemand mehr darum. Dementsprechend sehen auch Ränge aus. Sträucher, Bäume(!) und Müll zieren hier das Bild. Wir drehten eine Runde um das Stadion und konnten durch einige Klettereinlagen auch einige Blicke von innen erhaschen. Nächster Anlaufpunkt war die Innenstadt, also wurde das Auto an einem Park abgestellt und zur Nachtstädte hergerichtet. Danach ging es mit einer Hülse durch die zweitgrößte (und sehr schöne) Stadt Tschechiens . Durch die Innenstadt ging es zur Kathedrale und auf die Festung Spilberk. Hier wurde die Aussicht genossen und über Gott und die Welt debattiert, ehe es mit der Straßenbahn zum ersten Kick ging: (mehr…)

Ostern in Polen

Spiele:
Piast Gliwice – Jagiellonia Bialystok, GKS Katowice – Górnik Leczna, Pogon Szczecin – Lech Poznan

30.03.
Familienfest Ostern, da bietet es sich doch an, mit den Brüdern vom Fußball ein Wochenende in Polen zu verbringen;). Überraschenderweise ging es gar zu fünft in Richtung Osten. Herhalten musste das Kfz der Mama – Golf V Dreitürer, viel Spaß auf den billigen Plätzen! Pünktlich um 5.30 Uhr rollte das Auto durch unsere Landeshauptstadt und sammelte in den sozialen Brennpunkten (Ok, einer konnte sich von diesen lösen) alle ein. Die Fahrt verlief, wie immer ereignislos, aber lustig ab. Nach 5h und deutlich zu früh, rechnete ich doch mit mehr Oster-Bierchen auf der Rückbank und damit verbundenen Pausen, erreichten wir Gliwice. (mehr…)